2

Nov
2015

GK-Ensemble auf Tour im November!
GK-Ensemble auf Tour im November!

gk_1

Mit einer außergewöhnlichen Konzertreihe setzt der Organist und Filmmusiker George Kochbeck das Tourneejahr 2015 fort. Gemeinsam mit seinem neunköpfigen Ensemble geht er vom 13. bis zum 15. November auf eine kammermusikalische Zeitreise durch die letzten fünf Jahrhunderte. Eigenkompositionen wechseln sich ab mit neuen Arrangements kirchlicher Lieder und Coversongs moderner Popmusik. Das hochkarätige GK-Ensemble macht unter anderem Station an außergewöhnlichen Orten und in verschiedenen Kirchen der Region.

Die Idee für das ungewöhnliche Cross-over-Projekt entstand durch zwei Auftragsarbeiten: Zur 400-Jahr-Feier der Stadtkirche Bückeburg am 23. Mai erhielt Kochbeck das Angebot, für 120 Musiker ein Konzert mit eigenen Kompositionen zu gestalten. Zur gleichen Zeit beauftragte der Kultursender „Arte“ den gefragten Filmmusiker, für eine Dokumentationsreihe anlässlich des 500. Reformationsjubiläums im Jahr 2017 die Musik zu komponieren.

Zwei Projekte, ein Thema. Der Reiz lag für George Kochbeck darin, hier die zentralen Themen der Kirchenmusik mit eigenen Kompositionen zu verbinden. Sie basieren zum Teil auf Texten einflussreicher Dichter und Philosophen wie beispielsweise Johann Gottfried Herder, Johanna Sophie zu Schaumburg-Lippe und Walt Whitman. Reformatoren wie Elisabeth Cruciger beeinflussten ihn dabei genauso wie Lieder aus dem kirchlichen Gesangbuch, die er für das Projekt neu arrangierte. Doch Kochbeck wäre nicht Kochbeck, würde er nicht auch die Brücke zu aktuellen Popsongs schlagen. Daher findet man in dem eindrucksvoll zusammengestellten Konzertprogramm auch Coversongs wie „Sounds of Silence“ von Simon & Garfunkel oder „All you need is love“ von den Beatles. Gerade bei diesen Stücken wird deutlich, was alle ausgewählten Lieder – unabhängig von Religion und Konventionen – am Ende vereint: die tiefe Verbundenheit einer Gemeinschaft durch die Liebe.
Mal leise und zurückhaltend, dann wieder eindringlich ohne aufdringlich zu sein, immer sinnlich und geprägt von einer gewissen Ernsthaftigkeit, die jedoch nie an Leichtigkeit verliert: Die Konzertreise des GK-Ensembles besticht mit einem außergewöhnlichen Klangerlebnis und führt eindrucksvoll durch kammermusikalische Werke der vergangenen fünf Jahrhunderte.

gk_2

Das GK-Ensemble besteht aus Willem Schulz (Cello), Susanne Schulz (Violine), Theresa Hetzel (Violine), Anette Wiborg (Bratsche), Lisa Wulf (Bass), Lucas Kochbeck (Schlagzeug), Jens Petersen (Gitarre), Luigi Rapisarda (Klarinette), Felicitas Breest (Gesang), Ecki Stieg (Gesang, Tex) und George Kochbeck (Tasten und Gesang).

gk_3

Die kompakte Tournee führt die Musiker durch drei Orte der weiteren Umgebung. Hier die Daten:

Freitag, 13. November: Marienkirche, Minden, Beginn 20 Uhr

Samstag, 14. November:Marienkirche, Rabber/Bad Essen, Beginn 19 Uhr

Sonntag, 15. November: St. Nikolaikirche Hagenburg, Beginn 18 Uhr

0 Comments
Leave a comment

To top