19

Sep
2016

Der Luther-Code – 6teilige Dokumentation auf Arte
Der Luther-Code – 6teilige Dokumentation auf Arte

luther-code

Am 29. und 30. Oktober sendet Arte eine 6teilige allumfassende Dokumentation zu 500 Jahren Reformation.
Regie: Wilfried Hauke und Alexandra Hardorf

Musik: George und Lucas Kochbeck

Mehr Informationen zu den genauen Sendeterminen findet Ihr hier

Ausführliche Informationen findet Ihr hier

Einen musikalischen Vorgeschmack findet Ihr hier

Am 22. Oktober wird zudem der komplette Soundtrack auf Monopalast veröffentlicht!

Eine inhaltliche Kurzfassung:

Neue Weltsichten und nicht eine Erneuerung des Glaubens haben Martin Luther und die reformatorische Bewegung vor 500 Jahren angestoßen. Unser heutiges Selbstverständnis und unser Bild von der Welt gründen wesentlich auf den Folgen der Reformation und den Errungenschaften der Renaissance im 16. Jahrhundert. Die Moderne ist entstanden, weil der Mensch sich damals plötzlich gefragt hat: „Wer bin ich eigentlich – und was ist meine Rolle in der Welt? Was kann ich tun – und an was soll ich glauben?” Heute stehen wir erneut inmitten einer Zeitenwende von epochalem Ausmaß: Die Globalisierung und die Digitale Revolution arbeiten sich in kaum vorstellbarer Geschwindigkeit an fast allem bis dahin Gültigen ab – und wieder scheint nichts mehr so zu sein, wie es war. Ist der heutige Mensch vorbereitet, die Zukunft zu meistern? Oder brauchen wir noch eine weitere Reformation, eine weitere Neuerfindung der Welt? 500 Jahre nach der Reformation stellt ARTE in DER LUTHER-CODE die Fragen, die auch damals schon die Menschen beschäftigt haben. Nur sind die Protagonisten jetzt junge Genforscher, Astrophysiker, Aktivisten, Blogger und Unternehmer – alle herausragende Vertreter der Generation Y. In ihre Antworten montieren die Autoren aufwendig inszenierte filmische Porträts berühmter Persönlichkeiten der letzten 500 Jahre, die in ihrer Zeit die Welt neu erfunden haben. Unter ihnen befinden sich Jan Hus, Johannes Kepler, Paul Julius Reuter, Bertha von Suttner, Albert Einstein – und Martin Luther. DER LUTHER-CODE schließt so 500 Jahre Geistesgeschichte kurz, um deren Essentials freizulegen. In den sechs Folgen wird deutlich, dass auch die digitale Revolution auffällig auf einen humanistisch-reformatorischen Wertekanon zurückgreift, in dessen Zentrum Verantwortung und Nachhaltigkeit stehen. Auslöser: die Reformation.

0 Comments
Leave a comment

To top